Projekte

Projekte 2019

Verleihung Bürgerpreis WIR in Geestland

Beim Neujahrsempfang der Stadt Geestland wurde Kurt Hebener aus Elmlohe für sein jahrzenhntelanges und außerordentliches Engagement im sportlichen Bereich ausgezeichnet.

Verleihung ProEnkelAward der Stadt Geestland

Ebenfalls beim Neujahrsempfang der Stadt Geestland wurde die Oberschule Langen als Gewinner des ProEnkelAwards ausgezeichnet.

Unterstützung im Sportbereich

Der FV der GS Bederkesa wurde bei der Anschaffung eines Sportgerätes unterstützt.

Osternestersuche 2019

Über 100 Kinder wurden für die mittlerweile traditionelle Osternestersuche am Ostermontag in beiden Rathäusern angemeldet. Mittlerweile werden nur noch eigene Nester abgegeben werden und neben Fairtrade-Produkten gibt es nun auch nachhaltige Kleinigkeiten.

Schulschecks

Ebenfalls ein nicht mehr wegzudenkendes, festes Projekt der Stiftung. Bei entsprechendem Bedarf gibt es den so genannten Schulscheck, mit dem Schulmaterialien eingelöst werden können. Den Schulscheck gibt es für die Schulanfänger sowie für die Grundschüler.

Nikolaus-Aktion

Da der Osterhase derart gut ankommt, ist nun auch der Nikolaus in den Rathäusern zu Gast. Bei der erstmaligen Aktion waren es schon über 40 Kinder. Den Nikolaus freut es.

Kunstprojekt der Kunstschule KUBE

Die Stiftung Geestland hat die Herstellung der Nachhaltigkeitsziele unterstützt. Die einzelnen Ziele wurden mit eigens hergestellen Farben aus Naturmaterialien gemalen. Tolle Aktion.

Projekte 2018

Verleihung Bürgerpreis WIR in Geestland

Wie in jedem Jahr schreibt die Stadt Geestland diesen Bürgerpreis aus. Die Verleihung findet nunmehr traditionell beim Neujahrsempfang der Stadt statt. Wir finden das dies ein angemessener Rahmen für diese Wertschätzung und Anerkennung ist.

Am 08. Januar 2018 wurde eine Schulklasse vom NIG aus Bad Bederkesa mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.

Die Schüler*innen hatten für Obstbäume in Lesotho allerlei Tätigkeiten unternommen, um dieses Geld der Stadt zu spenden, die eine Kommunale Klimapartnerschaft mit der Stadt Leribe in Lesotho betreibt.

Tag des Ehrenamtes 2018

Alljährlich findet ein Grillfest für die ehrenamtlich Tätigen in den Sportvereinen, die Mitglied im Kreissportbund Cuxhaven sind, statt. Dieses Fest wird vom Kreissportbund Cuxhaven organisiert. Ausrichter ist in jedem Jahr ein anderer Verein. Hier unterstützt die Stiftung mit einem anteiligen Betrag. Ein andere Form von Dankeschön an die ganzen Ehrenamtlichen in den Sportvereinen.

Osternestersuche 2018

Die Nester und Papiertütchen stehen bereit: Ostern kann kommen. 100 Kinder wurden für die mittlerweile traditionelle Osternestersuche am Ostermontag in beiden Rathäusern angemeldet. Mittlerweile werden nur noch eigene Nester abgegeben werden und neben Fairtrade-Produkten gibt es nun auch nachhaltige Malutensilien.


Bücherdrachenfest

Gehört mittlerweile zu einem steten Förderprojekt der Stiftung. Die Stammtischfrauen der ehemaligen Stadt Langen richten gemeinsam mit den Schulen in der ehemaligen Stadt Langen einmal jährlich ein großes Fest rund um das Buch aus – das Bücherdrachenfest. An diesem Tag wird gelesen, gerätselt, gespielt, gegessen, es werden Bücher auf dem großen Flohmarkt gekauft und das Glück mit Tombola-Losen versucht – und das alles für aktuellen Lesestoff in den Schulbüchereien aller Langener Schulen. Auch in diesem Jahr hat die Stiftung dieses Projekt anteilig gefördert. In diesem Jahr bereits zum 21. Mal.


Schulschecks

Ebenfalls ein festes Projekt der Stiftung. Bei entsprechendem Bedarf gibt es den so genannten Schulscheck, mit dem Schulmaterialien eingelöst werden können. Den Schulscheck gibt es für die Schulanfänger sowie für die Grundschüler.

Unterstützung des Kindertheaters auf Schienen "Mayana und das Geheimnis des Maya-Tempels“

Das ist ein Theaterstück für Kinder, das mit Schauspiel, Figuren, Instrumenten, Schattenspiel und Gesang eine Urwaldwelt lebendig werden lässt und spielerisch Vieles über die Maya-Kultur zeigt.

Ein Projekt in Sachen Kinderhilfe wurde unterstützt.
 

Unterstützung eines Kunstwettbewerbes für Jugendliche im Bereich Digitale Kunst. Unter dem Titel STADT I GE I SICHT fand ein Wettbewerb zum Thema Porträt in digitaler Form statt. Es ging darum, Fotos von sich, von Freunden, Nachbarn oder auch von besonderen Orten zu machen, um diese dann mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms zu bemalen. Es ging dabei auch um die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit oder auch mit heimatlicher Identität.

Unterstützung einer Nachwuchssportlerin bei einem Internationalen Wettkampf.

Unterstützung eines Theaterspiels Alle satt?! Hierbei ging es um das Thema nachhaltiger Konsum, Verschwendung von Lebensmitteln etc. Das war eine Gemeinschaftsaktion der Fairtrade-Region Unterweser.

ProEnkelAward der Stadt Geestland. Die Stadt Geestland hat erstmalig einen Award für Nachhaltigkeit ausgelobt. Alle teilnehmenden Kitas haben eine Unterstützung erhalten. Das Thema lautete: Wie stelle ich mir Geestland im Jahr 1966 vor?

Unterstützung eines Projektes Trommelzauber. Hierbei handelte es sich um eine Mitmachprojektwoche, die professionell begleitet wurde. Neben dem musikalischen Aspekt und dem Erlebnis ging es auch um die Integration von zugewanderten Kindern, die Inklusion und das kurzzeitige Verdrängen der zunehmenden Digitalisierung.

Unterstützung der Orgelerweiterung in der Kirchengemeinde St. Petri um ein zusätzliches Register. Immer wieder hat sich im regelmäßigen Einsatz der Orgel bei Gottesdiensten, aber auch bei Konzerten, gezeigt, wie sehr ein Register fehlt.

Projekte 2017

Verleihung Bürgerpreis WIR in Geestland
Wie in jedem Jahr schreibt die Stadt Geestland diesen Bürgerpreis aus. Die Verleihung findet nunmehr traditionell beim Neujahrsempfang der Stadt statt. Wir finden das dies ein angemessener Rahmen für diese Wertschätzung und Anerkennung ist.

Am 09. Januar 2017 wurde Helmut Klie aus Bad Bederkesa mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.


Bürgerpreisträger Helmut Klie mit dem Bürgermeister Thorsten Krüger und dem Landrat Kai-Uwe Bielefeld©Stadt Geestland

In seinen Funktionen hat er nicht nur unzählige Stunden für die Mitarbeit im Verschönerungsverein getätigt, er hat auch innerhalb des Vereins und des Mühlenausschusses viel zur Pflege der Gemeinschaft getan, hat immer ein offenes Ohr für die Vorschläge und auch die Nöte der Vereinsmitglieder.

Sowohl im Praktischen (Reparaturarbeiten an und umzu der Mühle) als auch im Organisatorischen (da reicht die Spanne von akribisch verfassen Berichten und Abrechnungen bis hin zu Diensten als Fotoreporter bei zahlreichen Veranstaltungen) leistet er Vorbildliches.

Darüber hinaus ist er als begeisterter Sportler über Jahrzehnte (seit 1966) ein tragendes Mitglied der Faustball-Sparte des TSV Bederkesa, hat dort jahrelang Jugendarbeit geleistet und ist bis heute eine wichtige Stütze. Ganz kurz am Rande: Er hat dabei noch etliche sportliche Erfolge mit seinem Seniorenteam errungen (Teilnahme an norddeutschen und sogar deutschen Meisterschaften).

Er ist seit 1988 Mitglied des erweiterten Vorstands des Verschönerungsvereins Bad Bederkesa und leitet seit 1990 den Mühlenausschuss, der sich um die Betreuung und Pflege der Mühle in Bad Bederkesa kümmert.

Tag des Ehrenamtes 2016

Alljährlich findet ein Grillfest für die ehrenamtlich Tätigen in den Sportvereinen, die Mitglied im Kreissportbund Cuxhaven sind, statt. Dieses Fest wird vom Kreissportbund Cuxhaven organisiert. Ausrichter ist in jedem Jahr ein anderer Verein. Hier unterstützt die Stiftung mit einem anteiligen Betrag. Ein andere Form von Dankeschön an die ganzen Ehrenamtlichen in den Sportvereinen.


Osternestersuche 2017

Die Nester und Papiertütchen stehen bereit: Ostern kann kommen. 90 Kinder wurden für die mittlerweile traditionelle Osternestersuche am Ostermontag in beiden Rathäusern angemeldet. Toll ist, dass immer mehr eigene Nester abgegeben werden und erstmalig liegen auch Fairtrade-Produkte in den Nestern.

Ostern kann kommen©Stadt Geestland

Spielerisch Umweltschutz lernen mit unseren Klimascouts im Projekt WirWollenMehr
Rot, Blau und Gelb, Grün, Rosa und Orange – 20 Kinder und Jugendliche malten, was die Stifte
hergaben. Angeleitet von drei Klimascouts der Stadt Geestland aus dem bundesweiten Projekt „WirWollenMehr“ gestalteten die 40 Hände ihre eigenen Stoffbeutel. Diese Aktion ist im Übrigen eine Idee unserer Klimascouts.

Für Klimascout und zugleich Jugendumweltmanagerin Luisa Hasselbring sind solche Aktionen erste Schritte, um die jungen Menschen an das Thema „Klima- und Umweltschutz“ heranzuführen: „Wir hoffen, durch solche Veransta-ltungen spielerisch das Interesse der Kinder für den Umweltschutz wecken und steigern können. Sie sollen am Ende am besten nach Hause gehen, ihre selbst bemalten Taschen zeigen und ihren Eltern sagen, dass es nicht schwierig ist, auf Plastiktüten zu verzichten.“

Der Verzicht auf Plastik – für Luisa Hasselbring, Tim Ludzuweit und Jann Niklas Ufen ein wichtiger Eckpfeiler für aktiven Umweltschutz. Die drei Klimascouts sprechen mit den malenden Kindern, zeigen Bilder aus Geestland, auf denen im wehende und an Bäumen hängende Plastiktüten zu sehen sind und freuen sich über das bereits breite Wissen der malenden Umweltschützer. „Kinder sind die Zukunft dieser Erde und wenn sie schon im frühen Alter über die durch Umweltverschmutzung entstehende Probleme aufklärt, dann können wir vielleicht dafür sorgen, dass sie eines Tages umweltbewusster werden als die Generation vor uns“, hofft Jann Niklas Ufen.

In Zukunft werden also des öfteren mindestens zwanzig handbemalte Stoffbeutel in Geestland zu sehen, die im besten Fall mit jeder Benutzung eine Plastiktüte einsparen. Für die Kinder war die Teilnahme an der Aktion der Klimascouts übrigens kostenfrei. Stifte und Stoffbeutel – letztere natürlich Bio und aus fairem Handel – finanzierte die Stiftung Geestland.

Stoffbeutel-Aktion©Stadt Geestland

Unterstützung der TelefonSeelsorge Elbe-Weser
Rund um die Uhr erreichbar: Wenn Einsamkeit, Konflikte, Krankheit, und Verlust zu schaffen machen.

Über Probleme und Krisen zu sprechen fällt niemandem leicht. Schwierigkeiten im Zusammenleben, Einsamkeit, Krankheit, Misserfolge, das Erfahren eigener Grenzen, der Verlust eines Menschen oder das Gefühl von Sinnlosigkeit machen vielen zu schaffen. Der Griff zum Telefon kann eventuell dann helfen, jemanden zum Zuhören zu haben.
Die Telefonseelsorge bietet allen Bewohnern unserer Region die Möglichkeit zu einem Gespräch mit einem einfühlsamen, kompetenten Menschen. Der Dienst am Telefon wird ausschließlich von Ehrenamtlichen versehen. In einer einjährigen Grundausbildung werden die Ehrenamtlichen auf den Dienst am Telefon vorbereitet.

Unterstützung von zwei Waldprojekten der Grundschule Bederkesa im Rahmen “Bildung für Nachhaltige Entwicklung“
Im Januar 2017 hat die Grundschule Bederkesa mit den Niedersächsischen Landesforsten / Waldpädagogikzentrum Elbe-Weser eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel der Zusammenarbeit bezüglioch waldbezogener Umweltthemen abgeschlossen.

Im Rahmen dieser Koopertionsvereinbarung gibt es für die ersten Klassen ein Projekt Märchen und Wald und für die dritten Klassen eine Führung im Wald.

Unterstützung des Vereins Lebensraum Kind e. V.
Großartige Einrichtung hier bei uns in Geestland, in der jedes Kind, jede werdende Mutter, jede wachsende Familie einen Ort finden, um bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Förderbedarf, besonderen Herausforderungen und in emotionalen Notlagen Unterstützung zu bekommen.


Bücherdrachenfest
Gehört mittlerweile zu einem steten Förderprojekt der Stiftung. Die Stammtischfrauen der ehemaligen Stadt Langen richten gemeinsam mit den Schulen in der ehemaligen Stadt Langen einmal jährlich ein großes Fest rund um das Buch aus – das Bücherdrachenfest. An diesem Tag wird gelesen, gerätselt, gespielt, gegessen, es werden Bücher auf dem großen Flohmarkt gekauft und das Glück mit Tombola-Losen versucht – und das alles für aktuellen Lesestoff in den Schulbüchereien aller Langener Schulen. Auch in diesem Jahr hat die Stiftung dieses Projekt anteilig gefördert. In diesem Jahr bereits zum 20. Mal.

Schulschecks
Ebenfalls ein festes Projekt der Stiftung. Bei entsprechendem Bedarf gibt es den so genannten Schulscheck, mit dem Schulmaterialien eingelöst werden können. Den Schulscheck gibt es für die Schulanfänger sowie für die Grundschüler.

Unterstützung des Kindertheaters auf Schienen "Athena taucht mit den Delfinen"
Dabei geht es um Plastikmüll im Meer und wie man das Wasser wieder sauber bekommen und dafür sorgen könnte, dass kein Müll mehr ins Meer geworfen wird. Ein Thema unserer Zeit.

Dankschreiben der Grundschule Bederkesa

Projekte 2016

Verleihung Bürgerpreis WIR in Geestland
Ehrenamtlich Engagierte in Sportvereinen, Rettungsdiensten, kulturellen und sozialen Initiativen und vielen anderen Bereichen leisten einen unbezahlbaren Beitrag für die Lebensqualität in der Stadt Geestland. Auch Nachbarschaftshilfe oder anderes couragiertes Verhalten zählen dazu. Als Anerkennung und Dankeschön hat die Stadt Geestland im vergangenem Jahr zum 1. Mal den Bürgerpreis WIR in Geestland ausgeschrieben.

Die Verleihung des Bürgerpreises soll dieses ehrenamtliche Engagement, das sich oft genug im Hintergrund abspielt, in den Vordergrund rücken. Die Stadt Geestland will dieses Wirken in der Öffentlichkeit präsentieren und entsprechend würdigen. Darum schreibt die Stadt diesen Bürgerpreis aus. Aus den eingegangenen Vorschlägen wurden die Preisträger ausgewählt.

Beim Neujahrsempfang der Stadt Geestland am 06. Januar 2016 war es dann soweit. Die beiden Preisträger standen fest und wurden bekanntgegeben:

Frau Frauke Hencken aus Sievern und Herr Klaus Schriever aus Neuenwalde.

Beide, Frau Hencken und Herr Schriever, sind schon lange Jahre in ihren Ortschaften als unverzichtbare Helfer in vielen Bereichen aktiv.

Bücherdrachenfest
Die Stammtischfrauen der ehemaligen Stadt Langen richten gemeinsam mit den Schulen in der ehemaligen Stadt Langen einmal jährlich ein großes Fest rund um das Buch aus – das Bücherdrachenfest. An diesem Tag wird gelesen, gerätselt, gespielt, gegessen, es werden Bücher auf dem großen Flohmarkt gekauft und das Glück mit Tombola-Losen versucht – und das alles für aktuellen Lesestoff in den Schulbüchereien aller Langener Schulen. Auch in diesem Jahr hat die Stiftung dieses Projekt anteilig gefördert.

Schulscheck-Aktion
Auch in diesem Jahr gibt es bei entsprechendem Bedarf den so genannten Schulscheck, mit dem Schulmaterialien eingelöst werden können. Den Schulscheck gibt es für die Schulanfänger sowie für die Grundschüler.

Igelbert und das Klimageheimnis
Für die Grundschulen im Stadtgebiet Geestland wurden je zwei Exemplare "Igelbert und das Klimageheimnis" (Ute Voß) - Das Problem mit der globalen Erwärmung - für deren Büchereien angeschafft. "Mein Geheimnis, mein Geheimnis, oh, wenn ich doch nur jemanden träfe, dem ich mein Geheimnis anvertrauen könnte", sprach er unaufhörlich vor sich hin. Ja, Igelbert war einem Geheimnis auf die Spur gekommen. Dieses Geheimnis, dieses unfassbare Geheimnis hatte etwas mit dem Klimawandel und der dazugehörigen Erderwärmung zu tun. Aber auch mit dem Treibhauseffekt, über den so viel berichtet wird. Igelbert wusste ganz genau, wer an diesem schrecklichen Klimawandel die Schuld trug, und er konnte die Last um dieses Wissen nicht mehr allein ertragen.

Sportlerehrung
Am 27. Oktober 2016 wurden Geestlands erfolgreichste Sportlerinnen und Sportler geehrt.

Sportlerehrung 2016©Stadt Geestland

Ein Projekt in Sachen Kinderhilfe wurde unterstützt.


Projekte 2015

Tag des Ehrenamtes
Alljährlich findet ein Grillfest für die ehrenamtlich Tätigen in den Sportvereinen, die Mitglied im Kreissportbund Cuxhaven sind, statt. Dieses Fest wird vom Kreissportbund Cuxhaven organisiert. Ausrichter ist in jedem Jahr ein anderer Verein. Hier unterstützt die Stiftung mit einem anteiligen Betrag.

Zwei Projekte in Sachen Kinderhilfe wurden unterstützt.

Schulscheck-Aktion
Hier erhalten die Kinder bei entsprechendem Bedarf einen so genannten Schulscheck, mit dem Schulmaterialien eingelöst werden können.

Bücherdrachenfest
Die Schulen der ehemaligen Stadt Langen beteiligen sich an den einmal jährlich stattfindenden Bücherdrachenfesten. Ausrichter sind der Frauenstammtisch und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Geestland. Ziel ist es, die Kinder für das Lesen zu begeistern. Folgende Aktionen finden beim Bücherdrachenfest statt: Lesungen, Basteln, Theater, Schülerzeitung, Bücherrätsel etc. In vielen Schulen gibt es jetzt eine Schulbücherei, die mit Ausnahme der Bücherei im Gymnasium in Langen von einem Drachen – aus Pappmaché oder Stoff – „bewacht“ wird. Hier gibt es also einen ganz konkreten Bezug des Festes und der Büchereien.

Dieses Fest stiftet Gemeinschaft innerhalb der einzelnen Gruppen, aber auch zwischen den unterschiedlichen Beteiligten, sie arbeiten gemeinsam für ein Ziel. Es schafft Identifikation, weil es ganz unterschiedlichen Menschen die Möglichkeit gibt, etwas für die Kinder in ihrer Stadt zu tun. Und ganz wichtig, es macht allen Kindern Bildung zugänglich, auf kurzem Weg, in der eigenen Schule, unabhängig von der eigenen finanziellen Situation. Auch hier gibt es eine anteilige Förderung von der Stiftung.

Ansprechpartner:

Frau Britta Murawski
Tel.: 04743 937-1520
Fax: 04743 937-1529