Nachhaltige Vergabe

Was ist nachhaltige Beschaffung?

Unter nachhaltiger Beschaffung durch öffentliche Auftraggeber versteht man einen Prozess, Produkte und Dienstleistungen zu beschaffen, die von der Herstellung bis zur Entsorgung, unter Berücksichtigung sozialer, ökologischer und ökonomischer Aspekte, geringere Folgen für die Umwelt haben als vergleichbare Produkte.

Ziel der Stadt Geestland ist die Reduzierung von Stoff und Energieflüssen, schädliche Emissionen und sozialer Folgekosten in möglichst vielen Bereichen.

Nachhaltige Beschaffung lässt sich beschreiben als die Berücksichtigung globaler Ziele bei der Bedarfsdeckung der öffentlichen Hand über den Bedarfsdeckungszweck hinaus. Grundsätzlich gibt das Vergaberecht nur den Weg vor, auf dem die öffentliche Hand Bau-, Liefer- oder Dienstleistungen einkauft. Zunehmend werden weitere Aspekte (z. B. ökonomische, soziale, umweltbezogene oder innovative Aspekte) mit dem öffentlichen Einkauf verbunden, damit die öffentliche Hand nicht widersprüchlich zu ihren Zielen handelt.

Nach § 97 Abs. 4 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen können für die Auftragsausführung zusätzliche Anforderungen an Auftragnehmer gestellt werden, die insbesondere soziale, umweltbezogene oder innovative Aspekte betreffen, wenn sie im sachlichen Zusammenhang mit dem Auftragsgegenstand stehen und sich aus der Leistungsbeschreibung ergeben. Eine entsprechende Regelung beinhaltet Vergabegesetzes für Auftragsvergaben unterhalb der EU-Schwellenwerte.



Solche Ziele können neben anderen sein:
 

  • die Vermeidung ausbeuterischer Kinderarbeit,
  • die Einhaltung grundlegender Arbeitsbedingungen (Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation),
  • die Vereinbarung unterer Arbeitsentgeltgrenzen bei öffentlichen Aufträgen,
  • die Forderung nach Tariftreue im ÖPNV,
  • die Beschaffung energieeffizienter und ressourcenschonender Leistungen,
  • Gleichstellungsgesichtspunkte,
  • die Schaffung von Ausbildungsplätzen,
  • die Einbeziehung von „fair trade“.

Ansprechpartner:

Frau Yvonne Hanschen
Tel.: 04743 937-1155
Fax: 04743 937-1159