Jugendbeteiligung

Partizipation von Anfang an.

Die Stadt Geestland bindet Jugendliche frühzeitig in die Entscheidungen und politischen Fragen mit ein. Mitreden und die eigene Zukunft gestalten ist hier erwünscht und wird gelebt.

Jugend-Umweltmanagerin

Wir wollen mehr! WirWollenMehr©Stadt Geestland
Das hat Geestland bekommen, mit Luisa Hasselbring.
Als erste Jugend-Umweltmanagerin hat sie sich schon 2016 mit Umwelt- und Klimaschutz beschäftigt, über das Projekt „WirWollenMehr“ weckt sie spielerisch mit Aktionen das Interesse von Kindern: „Das Beispiel: Stoffbeutel für den Umweltschutz zeigt, dass durch kleine Verhaltensänderungen schon etwas erreicht werden kann“, so Luisa Hasselbring. Die Kinder werden dazu motiviert, keine Plastiktüten mehr zu benutzen.
Bei vielen Aktionen hat sie die Stadt begleitet und es sich zur Aufgabe gemacht, Wissen zu Umweltthemen an Kinder zu vermitteln, z. B. „50:50 – CO2-Reduktion“, Energiesparen in der Kita.

Junior-Nachhaltigkeitsmanagerin

Tag der StadtNatur©Stadt Geestland Eine mit Plastikmüll voll gesammelte Tasche dem Bürgermeister auf den Tisch stellen und sagen: „Wir müssen etwas TUN!“
So begann im Mai 2019 eine tolle Zusammenarbeit mit unserer „Junior-Nachhaltigkeitsmanagerin“ Theresa Görs.
Sie nahm als Vertreterin für die Jugend an den Veranstaltungen der Stadt teil, um mit ihnen auf Augenhöhe über Klima- und Umweltschutz zu sprechen.
"Nachhall, das Festivall, das bleibt“ im Wattenmeerzentrum in Cuxhaven, der Tag des öffentlichen Rathauses sowie der "Tag der StadtNatur" sind nur einige Aktionstage, an denen sie unkompliziert über upcycling und Kräuter selberziehen, aber auch aktuelle Themen, wie einer möglichen CO2-Reduktion im Alltag zu sprechen kam.

Als Mitglied mit Stimme nahm sie auch an Sitzungen der LAG und des Beirates für Nachhaltigkeit der Stadt teil.
Theresa Görs studiert seit September 2019 Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung in Leeuwarden, Niederlande.

Zeit für Zukunft

Amelie Ballhof setzt sich aktiv für eine „lebenswerte Zukunft“ ein.
Mit Thorsten Krüger, dem Bürgermeister der Stadt Geestland, ist sie für Kinder und Jugendliche jeden ersten Freitag zum Informationsaustausch im Rathaus wechselnd in Langen und Bederkesa.
Ein Ausbau des Formates ist in Arbeit, wir informieren sie / euch über soziale Netzwerke und natürlich auch hier.

Jugendreporterin

Nina-Marie Tietjen, eine junge Geestländer Schülerin, wagt den Sprung in eine große Aufgabe. Sie wird aus Sicht einer Jugendlichen über politische Themen der Stadt Geestland schreiben. In lockerer Folge werden ihre Artikel in der „Geestland Rundschau“ zu lesen sein.
Ihr erster Bericht über „Pimp your town!“ ist bereits in der Dezember Ausgabe 2019 zu lesen gewesen.

Ansprechpartner:

Frau Sonja Thomas
Tel.: 04743 937-1523
Fax: 04743 937-1529