Radfahren

Schwingen Sie sich aufs Rad und tauchen Sie ein in die tolle Landschaft von Nordsee, Elbe und Weser an der Küste, über das größte Hochmoor der Region, das „Ahlenmoor“, bis hin zu schaurig schönen Wäldern - Radfahren im Cuxland bedeutet Abwechslung.

Im Inneren des Cuxlandes liegt Geestland. Ein Muss für jeden Fahrradfahrer ist das ca. 430 km lange und gut ausgeschilderte Radwegenetz rund um und durch den Ort. Es bietet unter anderem Anschluss an verschiedene Radfernwege wie z. B. den Elbe-Weser-Radweg. Außerdem ist es Teil der zwölf neuen Themenrouten durch den Landkreis Cuxhaven.

Vier dieser Themenrouten führen direkt durch die Stadt Geestland:

Fahrrad©Gerd Pfeifer Touch

  • De Gröne – Grüner wird's nicht ... als auf dieser Tour durch Wald- und Moorgebiete.
  • De Hölter – „Hölter“ heißen bei uns Gehölze oder Wälder – und die sehen Sie auf dieser Tour manchmal vor lauter Bäumen nicht.
  • De Wusten – „Wusten“ haben nichts mit Sahara zu tun: Diese Siedlungshügel waren schon in vorchristlicher Zeit ein wirksamer Schutz vor Sturmfluten
  • De Geest – 63 km rund ums Geestland –und durch Wälder, Moor und Wiesen.

Diese Routen haben eine Länge von 48 km bis 63 km.

Eigens für die Stadt entworfen wurde die Geestland Route.
Die gut 75 km lange Strecke führt sie einmal quer durch Geestland mit Start in der Wurster Nordseeküste. 
Sie starten in Wremen und stärken sich für die Tour im Melkhus Hof Schüssler, bevor Sie sich Richtung Langen auf den Weg machen. In Imsum können Sie noch einen kleinen Stopp am Ochsenturm einlegen und die Aussicht genießen. In Langen angekommen erfrischen Sie sich mit Milch an der Milchtankstelle von Familie Müller direkt aus dem Zapfhahn.
In Bad Bederkesa lädt der Beerster See zum Verschnaufen ein. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten seine Pause zu verlängern (z. B. ein Besuch der Burg, des Museums des Handwerks oder der Mühle). Sollten Sie Freitagnachmittag in der Saison in Bad Bederkesa sein, so bietet sich eine Pause an der Mühle mit frischem Butterkuchen aus dem Steinofen an.
Dann geht es weiter Richtung Flögeln und zurück Richtung Sievern, wo Sie im Hofcafé bei Familie Icken (April bis Oktober dienstags und freitags) noch die letzte Pause einlegen können, bevor es zurück nach Wremen geht. 

Sie finden alle Routen im Cuxland-Tourenplaner.

Cuxland Tourenplaner Externer Link - Neues Fenster